Orthopädische Sicherheitsschuhe

Orthopädische Sicherheitsschuhe sind Schuhe (in Form von Halbschuhen oder Stiefel), die als Schutzkleidung eingesetzt werden. Vorgeschrieben sind sie z.B. in der Industrie, im Bauwesen, im Landschafts- und Gartenbau, jeweils mit verschiedenen Anforderungen.

Sicherheitsschuhe sind mit einer  im vorderen Teil des Schuhs (zwischen Futter und Außenschaft) eingearbeiteten Schutzkappe aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff zum Schutz der Zehen ausgestattet. Das Obermaterial ist in der Regel aus Leder und die Schuhsohle aus Gummi, PU oder TPU (thermoplastischer PU).

Die Firma Rützel Orthopädie-Schuhtechnik ist seit Januar 2009 Systempartner der Firma UVEX medical, einem der führenden Hersteller von Sicherheitsschuhen.

In unserer Werkstatt fertigen wir für Sie Einlagen und Schuhzurichtungen für diese  Sicherheitsschuhe. Eine Bearbeitung andere Sicherheitsschuhfabrikate z.B. Steitz-Secura, Elten u.a. ist aber auch möglich.

Einlagensystem der Firma SoftAstatic

 

Orthopädische Maßschuhe und Schuhzurichtungen

Die bisherige Vorgehensweise, private Einlagen in Sicherheitsschuhen zu tragen, ist nach der Überarbeitung der BGR 191 seit 2007 demzufolge nicht mehr zulässig. Die Komplettlösung für Einlagenträger, die berufsbedingt Sicherheitsschuhe tragen müssen, erhalten Sie ebenfalls von uns.

Wir liefern Ihnen baumustergeprüft (BGR 191-konform) maßgerechte Einlagen für Ihren vorhandenen Sicherheitsschuh oder ein Komplettpaket bestehend aus gut passendem Sicherheitsschuh und maßgerechter Einlagenversorgung für optimalen Tragekomfort und damit Garant für geringe Ausfallzeiten im Arbeitsleben.

Orthopädische Schuhzurichtungen aller Art, wie z.B. Verkürzungsausgleiche, Abrollsohlen oder Innen- bzw. Außenranderhöhungen können ausgeführt werden

Ferdinand Lang

Orthopädische Maßschuhe und Schuhzurichtungen

Kostenübernahme

Sofern Sie mindestens 15 Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben, ist diese der Kostenträger. Darunter wenden Sie sich an die Arbeitsagentur.

Neben einer Vermessung der Füße, erstellen wir dann für Sie einen individuellen Kostenvoranschlag. Für eine Beratung oder zum Vermessen Ihrer Füße, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bei einer Kostenübernahme über die Rentenversicherung benötigen Sie folgende Unterlagen:

 Bei einer Folgeversorgung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Formular Folgeversorgung (Download)
  • Einen ärztlichen Befund in Form eines Rezeptes